2014

01. 12. 2014

Junge Gründer sprechen über ihre Geschäftsidee mit Hightech aus dem Raum Augsburg

Zufall, Glück, Strategie

Drucker für dreidimensionale Industrie-Werkstücke? Ein Sicherheitsprogramm für Computerdaten auf fremden Rechnern („Cloud“)? So mancher Besucher drang in ferne Welten vor bei der Presseclub-Veranstaltung „Hightech aus dem Raum Augsburg“.

12. 11. 2014

Podiumsgespräch mit AZ-Online-Chef Sascha Borowski in Sachen Online, Print, Social Media ...

Was wir machen, ist Geld wert

Eine Rotte Wildschweine musste herhalten, um den Unterschied in der Arbeitsweise zwischen der Print- und der Online-Redaktion zu erklären. Sascha Borowski wählte das tagesaktuelle Beispiel aus Augsburg zur Erläuterung.

15. 10. 2014

Im neuen Fugger- und Welser Museum

So kam der Pfeffer aus Indien nach Augsburg

Im neuen Fugger und Welser Erlebnismuseum können die Gäste schauen, hören, anfassen, experimentieren – und so den Aufstieg und die Geschichte der Handelshäuser nachvollziehen.

05. 10. 2014

Auf Bildungsfahrt in der Bundeshauptstadt Berlin

Von der Glaskuppel in die Einzelzelle

Kulturmetropole, Touristenziel, Regierungssitz – das und vieles mehr ist die Bundeshauptstadt Berlin. Einblicke in die Regierungsarbeit ebenso wie in die Stadtgeschichte erhielt jetzt eine Besuchergruppe aus der Region Augsburg. Der seit Oktober 2013 amtierende Augsburger CSU-Bundestagsabgeordnete Volker Ullrich hatte zu einer viertägigen politischen Bildungsfahrt eingeladen. Mitgefahren war auch ein Dutzend Mitglieder des Augsburger Presseclubs.

07. 08. 2014

Wolfgang Bublies löst Dieter Baur als Vorsitzenden ab

Neue Zugpferde

Der Augsburger Presseclub hat eine neue Führungsspitze. Jeweils einstimmig gewählt wurden bei der Mitgliederversammlung Wolfgang Bublies zum neuen Vereinsvorsitzenden sowie Alfred Schmidt und Sandra Strüwing als seine Stellvertreter.

16. 07. 2014

Podiumsgespräch mit Juliane Votteler und Thomas Weitzel

Kulturelle Baustellen

Die eine – Juliane Votteler – ist seit bald acht Jahren als Intendantin des Theaters Augsburg im Amt. Der andere – Thomas Weitzel – wurde vor gerade einmal 80 Tagen auf die Position des Augsburger Kulturreferenten gewählt (nachdem er zuvor seit Jahren unter anderem als Kulturamtsleiter der Stadt gearbeitet hatte). Beiden gemeinsam ist, dass sie vor großen Baustellen stehen, tatsächlichen wie solchen im übertragenen Sinn.

03. 07. 2014

Presseclub-Führung im Textilmuseum (tim)

Hauchzarte Strümpfe und grobe Socken

„Zarte Nylons, grobe Socken“ war die Führung betitelt, zu der der Presseclub in das Texil- und Industriemuseum (tim) einlud. Und fast 30 modisch interessierte Mitglieder machten sich auf die Socken, um mit dem Chef des Museums, Dr. Karl Borromäus Murr, 90 Minuten lang auf eine Zeitreise durch 150 Jahre Strumpfgeschichte zu gehen. Bereut hat's keiner. Die Ausstellung, eine umfangreiche Sammlung des Deutschen Strumpfmuseums als Leihgabe, ist, so das Fazit mal vorweg, so gespickt von Kuriositäten und einmaligen Exponaten, dass nicht nur modisch bewusste und Technik begeisterte Besucher auf ihre Kosten kommen.

02. 06. 2014

Bürgermeister im Gespräch

Drei in einem Boot

Sie galten nicht als beste Freunde in den vergangenen sechs Jahren der Augsburger Kommunalpolitik, Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl (CSU) und sein Gegenpart als Oppositionsführer, Stefan Kiefer (SPD). Seit Anfang Mai sollen Gribl (erneut als OB) und Kiefer als dritter Bürgermeister und Sozialreferent in führender Position zum Wohle der Stadt zusammenarbeiten.

19. 05. 2014

Russland-Korrespondent Boris Reitschuster erzählt

Das Dach hängt schief

Wie weit wird er gehen? Wird er einen Krieg riskieren, gar einen anzetteln? Seit Monaten beschäftigt der Konflikt zwischen Russland, der Ukraine und den westlichen Ländern die politische Debatte. Zentrale Figur des Geschehens ist der russische Präsident Wladimir Putin. „Ein Machtmensch und sein System. Wie gefährlich ist Wladimir Putin?“ So fragte jetzt der Augsburger Presseclub. Ein guter Kenner Putins war erneut zu Gast: Boris Reitschuster (43), langjähriger Russland-Korrespondent des Magazins „Focus“ und Buchautor, der die Verhältnisse bestens kennt - auch jetzt noch, nachdem er aus Sicherheitsgründen in Sorge um seine Familie quasi vom deutschen Exil aus die Vorgänge in seiner zweiten Heimat begleitet.

24. 03. 2014

500 Millionen Bürger haben die Wahl

Wohin Europa treibt

Die letzten Plakate der Kommunalwahlen hängen noch, mancherorts ringen noch die Kandidaten vor Stichwahlen um die entscheidenden Stimmen für einen Bürgermeister- oder Landratsposten, da zieht schon die nächste Wahl die Aufmerksamkeit auf sich: Am Sonntag, 25. Mai, sind Europawahlen. Deshalbfragte der Augsburger Presseclub: Wohin treibt Europa? Moderator Winfried Züfle (Augsburger Allgemeine) sprach mit den Europaabgeordneten Markus Ferber (CSU), der Europa-Spitzenkandidatin der Freien Wähler, Ulrike Müller (MdL), sowie den beiden europapolitischen Sprecher ihrer Parteien im Landtag, Christine Kamm (Grüne) und Dr. Linus Förster (SPD).

20. 03. 2014

Podiumsgespräch mit Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback

Schwierige Annäherung

Einfache Botschaften, lockere Sprüche, griffige Formulierungen? Nicht (immer) das Metier von Bayerns neuem Justizminister, Prof. Dr. Winfried Bausback – zumindest nicht bei seinem Besuch im Augsburger Presseclub. Immer wieder musste sich Peter Richter, stellvertretender Vorsitzender des Presseclubs, der das Gespräch mit Bausback führte, anhören: „Ich kommentiere kein Einzelverfahren, ich nehme keine Stellung zu laufenden Prozessen ...“

18. 02. 2014

Diskussion mit den OB-Kandidaten Gribl (CSU) und Kiefer (SPD)

„Komisches Gefühl,
es geht ja um mein Amt“

Nicht weniger als neun Bewerber gibt es bei der Kommunalwahl am 16. März für das Amt des Augsburger Oberbürgermeisters. Deren zwei, die nach Ansicht des Vorstands aussichtsreichsten Bewerber, hat der Augsburger Presseclub zu einer Podiumsdiskussion eingeladen: Dr. Kurt Gribl, seit sechs Jahren amtierender Oberbürgermeister (CSU), und seinen SPD-Herausforderer Dr. Stefan Kiefer. Das Interesse an dem Gespräch war enorm. Das Augustana-Forum war mit rund 300 Besuchern voll bis auf den letzten Stehplatz. Die Diskussion wurde moderiert von den leitenden Redakteuren Wolfgang Bublies (Augsburg-Journal) und Alfred Schmidt (Augsburger Allgemeine).

03. 02. 2014

Die grüne Gentechnik und das Freihandelsabkommen

Was aus dem Kessel springt

Gentechnisch veränderte Lebensmittel – da schrillen bei der überwiegenden Mehrheit der Verbraucher in Deutschland die Alarmglocken. Gentechnik in der Nahrung ist für 88 Prozent nicht gewollt. In diesen Tagen, so fürchten die Kritiker der Gentechnik in der Agrarindustrie, könnte ein neues Einfallstor für die Gentechnik geöffnet werden – durch das geplante Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union (EU) und den USA. Durch dieses Abkommen – die Verhandlungen laufen – drohen in Europa geltende strenge Zulassungsvorschriften verwässert zu werden.

Demnächst im Presseclub

  • Keine aktuellen Termine

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren